Lieber Schön (lieberschön1718)
Bild zum Stück

Lieber Schön

Schauspiel von Neil LaBute
Deutsch von Frank Heibert
Sind es die inneren Werte, die zählen, oder auch die eine oder andere Äußerlichkeit? Denn schließlich will jeder gut aussehen und etwas Besonderes sein. Als Greg seine Freundin Steph in einem Gespräch mit seinem Kumpel Kent als „normal“ bezeichnet, löst er damit ungewollt einen riesigen Beziehungsstreit aus. Denn für Steph ist das kleine harmlose Adjektiv eine Katastrophe: In ihren Augen ist „normal“ gleich „hässlich“. Tief verletzt packt sie ihre Sachen und zieht aus der gemeinsamen Wohnung aus. Gregs Machofreund Kent und dessen Freundin Carly haben hingegen eine ganz andere Beziehung: Er umschmeichelt sie, lästert aber hinter ihrem Rücken über ihre Figur und prahlt gleichzeitig mit einer heißen Affäre, die er mit einer Arbeitskollegin begonnen hat. Greg versteht die Welt nicht mehr und findet sich völlig unverhofft zwischen den verschiedenen Fronten wieder. Tanja Wedhorn, einst Titelheldin der ersten deutschen Telenovela „Bianca – Wege zum Glück“ und später Hauptfigur der Filmreihe „Meine wunderbare Familie” und der, laut Umfrage, attraktivste aller Tatort-Ermittler Oliver Mommsen alias Nils Stedefreund exerzieren sämtliche Spielarten einer jungendlichen Liebe durch. Neil LaBute thematisiert in seiner bissig-komischen und zugleich sehnsuchtsvollen Beziehungsgeschichte unser überhöhtes Schönheitsideal. Er erzählt von verpassten Chancen, die doch noch genutzt werden – eine Liebesgeschichte über die Unmöglichkeit der Liebe.
Königstraße 116 Fürth 90762

Gastspiel Komödie und Theater am Kurfürstendamm, Berlin

Inszenierung: Volke Braband
Bühne: Tom Presting
Kostüme: Anna Meerwein

mit Roman Knižka, Oliver Mommsen, Nicola Ransom, Tanja Wedhorn

Termine

  • 10.03.2018
    19:30
    Stadttheater Fürth, Großes Haus
    bis ca. 21:30 Abo: E1 Freier Verkauf Preise:
    € 38,-/35,-/30,-/24,-/11,-
  • 11.03.2018
    19:30
    Stadttheater Fürth, Großes Haus
    bis ca. 21:30 Abo: E2 Freier Verkauf Preise:
    € 38,-/35,-/30,-/24,-/11,-