Gemischtes Abo 2

von 17.10.2024 bis 18.10.2024 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Dear Evan Hansen

Musical von Steven Levenson (Buch) und Benji Pasek/Justin Paul (Musik & Gesangstexte) Deutsch von Nina Schneider | Premieren-Abo | Schauspiel-Abo | Gemischtes Abo | Herzla-Abo

von 18.12.2024 bis 19.12.2024 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Christmas Vocal Nights

A capella hoch drei: Vokal-Festival zur Weihnachtszeit
Gemischtes Abo | Kleines Gemischtes Abo

von 21.01.2025 bis 22.01.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Stolz und Vorurteil *oder so

Pop-Komödie nach Jane Austen von Isobel McArthur
Deutsch von Silke Pfeiffer | Gemischtes Abo | Herzla-Abo

Uraufführung von 11.02.2025 bis 12.02.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Die drei ??? – Signale aus dem Jenseits

Schauspiel von Axel Schneider nach dem Buch von André Minninger
Gemischtes Abo | Kleines Gemischtes Abo

von 08.03.2025 bis 09.03.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Der Trafikant

Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman von Robert Seethaler
Premieren-Abo | Gemischtes Abo | Schauspiel-Abo | Kleines Gemischtes Abo

von 06.05.2025 bis 07.05.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

(R)Evolution

Eine Anleitung zum Überleben im 21. Jahrhundert
Von Yael Ronen und Dimitrij Schaad Inspiriert von Yuval Noah Harari | Premieren-Abo | Gemischtes Abo | Kleines Gemischtes Abo | Schauspiel-Abo

von 31.05.2025 bis 01.06.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Der Barbier von Sevilla

Opera buffa in zwei Akten von Gioachino Rossini
Bearbeitung für Kammerensemble von Alexander Krampe, Libretto von Cesare Sterbini | Gemischtes Abo

von 01.07.2025 bis 02.07.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Compagnie Käfig: „Pixel“

Modern Digital Dance aus Frankreich
Künstlerische Leitung & Choreografie: Mourad Merzouki | Gemischtes Abo | Kleines Gemischtes Abo



Dear Evan Hansen

von 17.10.2024 bis 18.10.2024 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Dear Evan Hansen

Musical von Steven Levenson (Buch) und Benji Pasek/Justin Paul (Musik & Gesangstexte) Deutsch von Nina Schneider | Premieren-Abo | Schauspiel-Abo | Gemischtes Abo | Herzla-Abo

Der Teenager Evan Hansen leidet unter Angststörungen und gilt in der Schule als Außenseiter. Einer von mehreren an sich selbst adressierten Briefen, die er im Rahmen seiner Therapie schreiben soll, gerät in die Hände seines Mitschülers Connor, der kurze Zeit später Suizid begeht. Als Connors Eltern den Brief bei ihrem Sohn finden, nehmen sie an, Evan sei Connors bester Freund gewesen. Evan verstrickt sich daraufhin in ein Geflecht aus Lügen, aus dem er erst zu entkommen vermag, als er lernt, sich selbst so anzunehmen, wie er ist. Die Kernbotschaft des Stückes: Du bist nicht allein! Und: Es gibt immer einen Weg aus dunklen Gedanken heraus…
Das Stück aus der Feder von Benj Pasek und Justin Paul („The Greatest Showman“, „La La Land“) mit dem Libretto von Steven Levenson wurde 2017 mit vielen Preisen ausgezeichnet. 2021 fand das Musical auch seinen Weg auf die Kino-Leinwand. Nach erfolgreichen Spielserien am Broadway und West End ist nun die deutschsprachige Erstaufführung in Kooperation mit dem Musical Frühling Gmunden entstanden und erstmals hier in Deutschland zu erleben.
Neben der sehr positiven Aussage behandelt das Stück u.a. auch Themen wie Suizid, Angststörungen, Depression, Trauer.

Christmas Vocal Nights

von 18.12.2024 bis 19.12.2024 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Christmas Vocal Nights

A capella hoch drei: Vokal-Festival zur Weihnachtszeit
Gemischtes Abo | Kleines Gemischtes Abo

Zum ersten Mal ist das Stadttheater Fürth zusammen mit magenta ARTISTS Gastgeber des weihnachtlichen A-Capella-Events, das Sie in festliche Stimmung versetzten wird. Garantiert werden stimmgewaltige Musik, Humor und ein Konzertabend, der die Herzen höherschlagen lässt. Die Zusammensetzung der beiden Abende variiert in der Zusammensetzung der Bands. Mit dabei sind: magpie alley: Sechs starke Stimmen, die die Welt der A-Cappella-Musik ordentlich aufmischen: Das ist magpie alley aus Augsburg. Sie treten an, große Hits, aber auch unentdeckte musikalische Schätze auf die Bühne zu bringen. Tolle Stimmen – sehr groovy!
Ringmasters: Ringmasters sind vier ausgesprochen virtuose Sänger aus Schweden. Die Barbershop-Weltmeister von 2012 begeistern durch einen so geschmeidigen und harmonischen Gesamtklang, dass man vor Staunen kaum von ihnen lassen kann.
ONAIR (nur am 18.12.2024): Für ihre gesangliche Intensität und Perfektion und ihre kunst- und kraftvollen Arrangements wurde die Band mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Nicht zuletzt bekannt aus „The Voice of Germany“ (Sat.1), löst sich die Formation Ende 2024 auf – verpassen Sie nicht die letzte Gelegenheit, ONAIR live zu erleben!
Quintense (nur am 19.12.2024): Mit ihrem Programm „Winter Wonderland“ möchte die vielfach preisgekrönte Vocal Group ihr Publikum in eine verzauberte Welt entführen. Sie singt amerikanische Weihnachtsklassiker wie „Let It Snow“ oder „Sleigh Ride“ und gibt mit ihren raffinierten Arrangements Raum für Besinnlichkeit und kindliche Freude. Ein swingendes und beglückend-summendes Gefühl begleitet Sie nach Hause!

Stolz und Vorurteil *oder so

von 21.01.2025 bis 22.01.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Stolz und Vorurteil *oder so

Pop-Komödie nach Jane Austen von Isobel McArthur
Deutsch von Silke Pfeiffer | Gemischtes Abo | Herzla-Abo

Das Überleben der Familie Bennet steht auf dem Spiel. Denn Mrs. Bennet hat fünf ledige Töchter – alle im heiratsfähigen Alter. Allerdings können nur Männer Erben sein. Darum setzt sie alles daran, ihre Töchter möglichst gut zu verheiraten.
Als sich der wohlhabende Charles Bingley zu einem Besuch in der Nachbarschaft ankündigt, scheint die Rettung zum Greifen nahe. Die Mutter am Rande des Nervenzusammenbruchs fährt alle ihr zur Verfügung stehenden Geschütze auf: Bei einem Ball sollen die Töchter alles geben, um Bingley auf sich aufmerksam zu machen: Tanzen, singen und verführen. Doch nicht alle spielen mit…
Isobel McArthur überträgt den Roman von Jane Austen in die heutige Zeit – aktuell und doch nah am Original. Fünf Schauspielerinnen, in den Rollen von fünf Dienstmädchen, stellen fast das ganz Personal von „Stolz und Vorurteil“ auf der Bühne dar. Inmitten von Slapstick, Popsongs und einer Liebesgeschichte entsteht dabei eine Erzählung von weiblicher Selbstbestimmung und ökonomischer Abhängigkeit. Wild, berührend, mitreißend und vor allem sehr witzig!
Zu erleben sind auf der Bühne Fernseh- und Filmstars wie Birthe Wolter („Wunder von Bern“, 2013 Deutscher Comedypreis für „Ladykracher“, aktuell: „Rote Rosen“) und die u.a. mit dem Goldenen Bären (2013), dem Bambi (2016) und dem Bayerischen Filmpreis (2023) ausgezeichnete Anna Maria Mühe.

Die drei ??? – Signale aus dem Jenseits

Uraufführung von 11.02.2025 bis 12.02.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Die drei ??? – Signale aus dem Jenseits

Schauspiel von Axel Schneider nach dem Buch von André Minninger
Gemischtes Abo | Kleines Gemischtes Abo

Sie haben uns manch’ verregneten Nachmittag vor dem Tod durch gähnende Langeweile bewahrt, sie sind mit uns in den Urlaub gefahren, und einige hartgesottene Fans sind mit ihnen regelmäßig ins Bett gegangen – also nur akustisch, versteht sich! Die Helden unserer Kindheit: Justus, Bob und Peter… Die drei Fragezeichen, die jeden Fall übernehmen und von ihrer Zentrale auf Onkel Titus’ Schrottplatz aus die Welt ein wenig besser machen, haben unser Bild von aufregenden Detektivgeschichten und kniffligen Kriminalfällen von frühester Jugend an geprägt. Und nun gibt es sie erstmals als Schauspiel zu erleben. Endlich!
Autor André Minninger kennt sich mit „Die drei ???“ bestens aus. 1983 begann seine Mitarbeit an der Kult-Krimireihe im legendären „Studio Europa“, und seither arbeitet er erfolgreich als Buch- und Drehbuchautor für die drei berühmten Detektive. In „Die drei ??? – Signale aus dem Jenseits“ bekommen unsere jungen Freunde es mit einer geheimnisvollen Wahrsagerin zu tun. Mit Toten Kontakt aufnehmen? Daran glauben die drei ??? nicht. Doch genau das scheint Astrala zu gelingen. Die drei Detektive verfolgen ihre Spur und geraten in die Schusslinie eines äußerst mysteriösen Verbrechers…

Der Trafikant

von 08.03.2025 bis 09.03.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Der Trafikant

Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman von Robert Seethaler
Premieren-Abo | Gemischtes Abo | Schauspiel-Abo | Kleines Gemischtes Abo

Österreich 1937: Alois Preininger, reichster Mann im Salzkammergut, ertrinkt im See. Unter den vielen schniefenden „Witwen“ am Grab befindet sich auch die zarte, zähe Margarete Huchel. Die muss ihr Leben nun neu organisieren und schickt ihren Sohn Franz nach Wien. Als Lehrling in einer Trafik – einem Tabak- und Zeitungsgeschäft – soll er sein Glück machen. Zwischen Zeitungslektüre und Zigarettenrauch lernt Franz fasziniert den Stammkunden Sigmund Freud kennen. Als er sich mit jugendlichem Überschwang haltlos in die Varietétänzerin Anezka verliebt, sucht Franz bei dem alten Professor Rat. Doch auch dem weltbekannten Psychoanalytiker ist das weibliche Geschlecht ein ewiges Rätsel… Mindestens genauso prägend aber wird für Franz die Begegnung mit dem aufrechten Trafikanten Trsnjek, der ihm zeigt, wie wichtig es ist, für Menschlichkeit einzustehen – und das auch angesichts der sich immer offener zeigenden Fratze des Faschismus, der Österreich schließlich ganz überrollt.
„Ein Buch über Freundschaft in schwerer Zeit und darüber, wie man Mensch bleibt, auch wenn der Abschaum regiert“, schrieb der WDR über Robert Seethalers Erfolgsroman – nun zu erleben auf der Bühne des Stadttheaters.
„Einer hat Blut an den Händen, und die anderen stehen da und sagen nix. So ist es immer.“

(R)Evolution

von 06.05.2025 bis 07.05.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

(R)Evolution

Eine Anleitung zum Überleben im 21. Jahrhundert
Von Yael Ronen und Dimitrij Schaad Inspiriert von Yuval Noah Harari | Premieren-Abo | Gemischtes Abo | Kleines Gemischtes Abo | Schauspiel-Abo

„Menschen sind selten zufrieden mit dem, was sie haben. Der menschliche Geist reagiert auf Errungenschaften in der Regel nicht mit Zufriedenheit, sondern mit dem Verlangen nach mehr. (…) Nachdem wir ein bespielloses Maß an Wohlstand, Gesundheit und Harmonie erreicht haben (…) werden die nächsten Ziele der Menschheit wahrscheinlich Unsterblichkeit, Glück und Göttlichkeit sein.“
So schreibt der Historiker Yuval Noah Harari in seinem 2015 erschienenen „Homo deus“. Ronen und Schaad haben aus dem kritischen Sachbuch einen Theaterabend voller schwarzem Humor kreiert, der uns die essentielle Frage stellt, ob die digitale Revolution und neue Technologien Freiheit bringen oder eher Freiheit rauben. Die zwölf Szenen zeigen in einer Versuchsanordnung die Gefahren von Digitaldiktaturen und wie wenig das Individuum und seine Selbstbestimmung darin zählen. Die vermeintlich ferne Zukunftsmusik rückt bedrohlich nah – von der Utopie zur Dystopie an nur einem Abend.

2040. Die Niederlande sind durch den Klimawandel im Meer versunken. Unser Leben wird bestimmt von Maschinen und Algorithmen. Umweltkatastrophen sind an der Tagesordnung. Was würden Sie tun, hätten Sie die Möglichkeit, unter Garantie ein gesundes Kind zu bekommen? Was, wenn Künstliche Intelligenzen uns aus unserer Einsamkeit befreien könnten, indem sie uns den optimalen Partner vorspielen?

Der Barbier von Sevilla

von 31.05.2025 bis 01.06.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Der Barbier von Sevilla

Opera buffa in zwei Akten von Gioachino Rossini
Bearbeitung für Kammerensemble von Alexander Krampe, Libretto von Cesare Sterbini | Gemischtes Abo

In dieser Saison steht mit Nikolaus Habjans Inszenierung des „Barbier von Sevilla“ eine besondere Opernproduktion auf dem Spielplan. Rossinis prickelnde Liebesgeschichte kreist um den Grafen Almaviva, der in Rosina verliebt ist. Diese wird von ihrem Vormund Doktor Bartolo bewacht. Zum Glück steht Almaviva der Barbier Figaro zur Seite – ein Spielmacher, Intrigenspinner und Tausendsassa – der eine ganze Reihe von Verwicklungen und Maskeraden einfädelt, um Rosina zu befreien.
Das amüsante Geschehen findet in Rossinis temporeicher Musik voll Grazie, Übermut und Kantabilität sowie in Habjans fesselnder Umsetzung mit Klappmaulpuppen ihr perfektes Pendant. Das Spiel von Regisseur und Puppenbauer Habjan ist dabei virtuos und handwerklich perfekt umgesetzt. In seiner Inszenierung gehen die Stimmen und Körper der Darsteller*innen mit kunstvoll zum Leben erweckten Klappmaulpuppen eine berührende Symbiose ein. So entwickeln die Figuren eine tiefe menschliche Psyche und werden zu ebenbürtigen Spielpartner*innen. Habjan ist ein international erfolgreicher Regisseur, Figurenspieler und Nestroy-Preisträger.


Für diese Veranstaltung können wir Ermäßigungen nur an der Abendkasse gewähren.

Compagnie Käfig: „Pixel“

von 01.07.2025 bis 02.07.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Compagnie Käfig: „Pixel“

Modern Digital Dance aus Frankreich
Künstlerische Leitung & Choreografie: Mourad Merzouki | Gemischtes Abo | Kleines Gemischtes Abo

„Pixel“, das derzeit in rund 30 Ländern auf der ganzen Welt zu sehen ist, ist eine atemberaubende Mischung aus virtuosem Hip-Hop-Tanz und modernster digitaler Projektion. Die Tänzer*innen vollbringen luftig akrobatische Kunststücke in einer digitalen 3-D-Landschaft, die sich mit jeder ihrer Bewegungen verändert, auf einem Boden, der sich unter ihren Füßen verschiebt, einer Welle, die sich plötzlich aus dem Boden erhebt, einem Gitter aus Punkten, das sich in ein Schneegestöber verwandelt... Das Ergebnis ist eine atemberaubende Choreografie, die einen Einblick in die aufregenden Möglichkeiten an der Grenze zur virtuellen Welt bietet.
„Das ‚Pixel‘-Projekt entstand, als ich Adrien Mondot und Claire Bardainne zum ersten Mal begegnete. Es war, als wäre ich nicht in der Lage, zwischen der realen und der virtuellen Welt zu unterscheiden…“, erklärt Mourad Merzouki. „Mit Neugier und Offenheit stehe ich bei diesem neuen Abenteuer einer unfassbaren Welt gegenüber, die durch Lichtprojektion entsteht.“ So schreibt die Jerusalem Post: „Der Choreograf ist ein Meister der Fusion. Keiner hat es so perfekt geschafft, die Leinwand und den sich bewegenden Körper zu verheiraten.“

Online Anmeldung

Abo Ihrer Wahl
Preisgruppe
Meine Daten

Kontakt zum Abo-Büro

Abo-Büro
Christina Wendler
Tel: 0911 974-2405
Fax: 0911 974-39 2405
E-Mail: abobuero@fuerth.de

Öffnungszeiten Abobüro
Mo bis Fr: 10.00 – 13.00 Uhr
Mo bis Do: 15.00 – 18.00 Uhr
Tel: 0911 974-2400

Gutscheine können Sie auch online im Webshop erwerben!

Leitung Abo-Büro:
Christina Wendler