Kleines gemischtes Abo 1

von 15.10.2024 bis 16.10.2024 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Dear Evan Hansen

Musical von Steven Levenson (Buch) und Benji Pasek/Justin Paul (Musik & Gesangstexte) Deutsch von Nina Schneider | Premieren-Abo | Schauspiel-Abo | Gemischtes Abo | Herzla-Abo

von 23.01.2025 bis 24.01.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Katharine Mehrling singt Brecht/Weill

Liederabend mit Songs von Kurt Weill, Hanns Eisler und Paul Dessau
Gemischtes Abo

von 14.03.2025 bis 15.03.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Der Trafikant

Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman von Robert Seethaler
Premieren-Abo | Gemischtes Abo | Schauspiel-Abo | Kleines Gemischtes Abo

von 03.06.2025 bis 04.06.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Circa: „Humans 2.0“

Zeitgenössischer Zirkus von Yaron Lifschitz mit dem Circa Ensemble
In Auftrag gegeben von The Mondavi Center, UC Davis | Gemischtes Abo | Kleines Gemischtes Abo



Dear Evan Hansen

von 15.10.2024 bis 16.10.2024 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Dear Evan Hansen

Musical von Steven Levenson (Buch) und Benji Pasek/Justin Paul (Musik & Gesangstexte) Deutsch von Nina Schneider | Premieren-Abo | Schauspiel-Abo | Gemischtes Abo | Herzla-Abo

Der Teenager Evan Hansen leidet unter Angststörungen und gilt in der Schule als Außenseiter. Einer von mehreren an sich selbst adressierten Briefen, die er im Rahmen seiner Therapie schreiben soll, gerät in die Hände seines Mitschülers Connor, der kurze Zeit später Suizid begeht. Als Connors Eltern den Brief bei ihrem Sohn finden, nehmen sie an, Evan sei Connors bester Freund gewesen. Evan verstrickt sich daraufhin in ein Geflecht aus Lügen, aus dem er erst zu entkommen vermag, als er lernt, sich selbst so anzunehmen, wie er ist. Die Kernbotschaft des Stückes: Du bist nicht allein! Und: Es gibt immer einen Weg aus dunklen Gedanken heraus…
Das Stück aus der Feder von Benj Pasek und Justin Paul („The Greatest Showman“, „La La Land“) mit dem Libretto von Steven Levenson wurde 2017 mit vielen Preisen ausgezeichnet. 2021 fand das Musical auch seinen Weg auf die Kino-Leinwand. Nach erfolgreichen Spielserien am Broadway und West End ist nun die deutschsprachige Erstaufführung in Kooperation mit dem Musical Frühling Gmunden entstanden und erstmals hier in Deutschland zu erleben.
Neben der sehr positiven Aussage behandelt das Stück u.a. auch Themen wie Suizid, Angststörungen, Depression, Trauer.

Katharine Mehrling singt Brecht/Weill

von 23.01.2025 bis 24.01.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Katharine Mehrling singt Brecht/Weill

Liederabend mit Songs von Kurt Weill, Hanns Eisler und Paul Dessau
Gemischtes Abo

Die blaue Stunde senkt sich über die Stadt, der nasse Asphalt glänzt im schummrigen Licht, und die verschiedensten Figuren treten hinaus auf die Bühne des Lebens. Es sind Alleingebliebene, Paradiesvögel und Lebenskünstlerinnen – sie alle entsteigen den Songs von Kurt Weill.
Für ihren szenischen Kurt-Weill-Abend „… und mit morgen könnt ihr mich“ an der Komischen Oper Berlin unter der Regie von Barrie Kosky wurde Katharine Mehrling zum 7. Mal mit dem Publikumspreis „Goldener Vorhang“ als beliebteste Schauspielerin Berlins ausgezeichnet. Hier entführt uns die Brecht/Weill-Interpretin unserer Tage in die Stimmungen einer Berliner Nacht. Vom „Abschiedsbrief“ im Café Bauer über „Berlin im Licht“ bis hin zu Songs aus der Dreigroschenoper. Auch interpretiert sie Werke aus Weills Exil in Paris und New York sowie ausgesuchte Brecht-Texte in Vertonungen von Hanns Eisler und Paul Dessau. „Die Moritat von Mackie Messer“ und „Die Seeräuber Jenny“, „Speak Low“, „Youkali“, „Au fond de la Seine“, und „Das Lied von der Moldau“ (Eisler) sind nur wenige Auszüge aus diesem vielschichtigen, zeitlosen Repertoire. Katharine Mehrling, der Star der Berliner Operetten- und Musicalbühnen, präsentiert einen Abend voll bittersüßer Melancholie, rotziger Schärfe und politischer Brisanz.

Der Trafikant

von 14.03.2025 bis 15.03.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Der Trafikant

Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman von Robert Seethaler
Premieren-Abo | Gemischtes Abo | Schauspiel-Abo | Kleines Gemischtes Abo

Österreich 1937: Alois Preininger, reichster Mann im Salzkammergut, ertrinkt im See. Unter den vielen schniefenden „Witwen“ am Grab befindet sich auch die zarte, zähe Margarete Huchel. Die muss ihr Leben nun neu organisieren und schickt ihren Sohn Franz nach Wien. Als Lehrling in einer Trafik – einem Tabak- und Zeitungsgeschäft – soll er sein Glück machen. Zwischen Zeitungslektüre und Zigarettenrauch lernt Franz fasziniert den Stammkunden Sigmund Freud kennen. Als er sich mit jugendlichem Überschwang haltlos in die Varietétänzerin Anezka verliebt, sucht Franz bei dem alten Professor Rat. Doch auch dem weltbekannten Psychoanalytiker ist das weibliche Geschlecht ein ewiges Rätsel… Mindestens genauso prägend aber wird für Franz die Begegnung mit dem aufrechten Trafikanten Trsnjek, der ihm zeigt, wie wichtig es ist, für Menschlichkeit einzustehen – und das auch angesichts der sich immer offener zeigenden Fratze des Faschismus, der Österreich schließlich ganz überrollt.
„Ein Buch über Freundschaft in schwerer Zeit und darüber, wie man Mensch bleibt, auch wenn der Abschaum regiert“, schrieb der WDR über Robert Seethalers Erfolgsroman – nun zu erleben auf der Bühne des Stadttheaters.
„Einer hat Blut an den Händen, und die anderen stehen da und sagen nix. So ist es immer.“

Circa: „Humans 2.0“

von 03.06.2025 bis 04.06.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Circa: „Humans 2.0“

Zeitgenössischer Zirkus von Yaron Lifschitz mit dem Circa Ensemble
In Auftrag gegeben von The Mondavi Center, UC Davis | Gemischtes Abo | Kleines Gemischtes Abo

Zehn Körper erscheinen in einem Lichtblitz. Für einen flüchtigen Moment bewegen sie sich in Harmonie und versinken dann in eine sich schlängelnde Trance. Türme wachsen und zerfallen, Körper schnellen hoch und werden aufgefangen, während die physischen Grenzen bis zum Äußersten ausgereizt werden. Können wir jemals ein perfektes Gleichgewicht finden oder ist die Anpassung an den ständigen Wandel der einzige Weg nach vorne? „Humans 2.0" wurde vom Zirkusvisionär Yaron Lifschitz kreiert und ist intim, ursprünglich und tief mit der Herausforderung des Menschseins verbunden. In diesem zweiten Kapitel des international gefeierten Programms „Humans“ der Compagnie Circa verwebt sich die Choreografie der Körper eng mit den pulsierenden Klängen des Komponisten und Urvaters der israelischen Technoszene, Ori Lichtik.
Circa Contemporary Circus ist eines der weltweit führenden Performance-Unternehmen. Seit 2004 tourt Circa von seinem Sitz in Brisbane durch die Welt und tritt in mehr als 40 Ländern auf. Circa steht dabei an der Spitze der neuen Welle des zeitgenössischen australischen Zirkus und leistet Pionierarbeit dafür, wie extreme Körperlichkeit zu kraftvollen und bewegenden Darbietungen führen kann. Es verschiebt weiterhin die Grenzen der Kunstform und verwischt die Grenzen zwischen Bewegung, Tanz, Theater und Zirkus.
Circa dankt der australischen Regierung für die Unterstützung durch Creative Australia, ihrem wichtigsten Investitions- und Beratungsgremium für Kunst, und der Regierung von Queensland durch Arts Queensland.

Online Anmeldung

Abo Ihrer Wahl
Preisgruppe
Meine Daten

Kontakt zum Abo-Büro

Abo-Büro
Christina Wendler
Tel: 0911 974-2405
Fax: 0911 974-39 2405
E-Mail: abobuero@fuerth.de

Öffnungszeiten Abobüro
Mo bis Fr: 10.00 – 13.00 Uhr
Mo bis Do: 15.00 – 18.00 Uhr
Tel: 0911 974-2400

Gutscheine können Sie auch online im Webshop erwerben!

Leitung Abo-Büro:
Christina Wendler