Kleines gemischtes Abo 2

von 06.11.2024 bis 07.11.2024 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Ball im Savoy

Operette in drei Akten von Alfred Grünwald und Fritz Löhner-Beda
Musik von Paul Abraham | Bühnenpraktische Rekonstruktion der Musik von Henning Hagedorn und Matthias Grimminger | Gemischtes Abo | Kleines Gemischtes Abo

von 01.02.2025 bis 02.02.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Ferdinand von Schirach: Regen

Ein Bühnenstück von und mit Ferdinand von Schirach
Kleines Gemischtes Abo

von 18.02.2025 bis 19.02.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Till Brönner & Dieter Ilg

Ein musikalisches Gipfeltreffen zweier der erfolgreichsten Jazz-Musiker
Gemischtes Abo | Kleines Gemischtes Abo

von 17.05.2025 bis 18.05.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Spatz und Engel

Schauspiel mit Musik von Daniel Große Boymann & Thomas Kahry
Gemischtes Abo | Kleines Gemischtes Abo



Ball im Savoy

von 06.11.2024 bis 07.11.2024 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Ball im Savoy

Operette in drei Akten von Alfred Grünwald und Fritz Löhner-Beda
Musik von Paul Abraham | Bühnenpraktische Rekonstruktion der Musik von Henning Hagedorn und Matthias Grimminger | Gemischtes Abo | Kleines Gemischtes Abo

Frisch vermählt ziehen Aristide de Faublas und Madeleine zusammen. Da erhält Aristide ein Telegramm von seiner früheren Geliebten Tangolita. Einst wollte er ihr die Trennung mit einem Scheck versüßen, doch sie lehnte ab. Ein Galadiner musste es schon sein, wann immer sie wollte – und jetzt ist es soweit. Da kommt ein zweites Telegramm von einem Komponisten namens Pasodoble, der Aristide sein neuestes Werk im Hotel Savoy vortragen will. Kurzerhand nimmt er die Einladung an, nichtsahnend, dass sich hinter Pasodoble Daisy Darlington verbirgt, eine Freundin von Madeleine. Diese ist über das gewiefte Spiel informiert und folgt ihrem Mann ins Savoy. Dort lernt sie aber Célestin kennen und überführt Aristide der angeblichen Untreue. Er speist nämlich im Separee mit Tangolita – und erspäht Madeleine mit ihrem „Liebhaber“. Ob die vertrackte Situation eine Lösung findet, das zeigt sich im verrückten „Ball im Savoy“.
Die Revue-Operette ist eine mitreißende Mischung aus Jazz, Blues, Wiener Schmäh und ungarischem Feuer. 1932 uraufgeführt, präsentiert sie ein schillerndes Spektakel voll Witz, Erotik, Nonsens und glänzenden Shownummern wie „Es ist so schön, am Abend bummeln zu gehen“.

Ferdinand von Schirach: Regen

von 01.02.2025 bis 02.02.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Ferdinand von Schirach: Regen

Ein Bühnenstück von und mit Ferdinand von Schirach
Kleines Gemischtes Abo

2023 erschien Ferdinand von Schirachs Buch „Regen“ – und stieg direkt auf Platz 1 der Bestsellerlisten ein. Erstmals ist Ferdinand von Schirach selbst als Schauspieler auf der Bühne zu erleben und präsentiert die Erzählung als Monolog:
Ein Mann kommt durchnässt aus dem Regen in eine Bar – auf die Bühne – und erzählt, gerade als Schöffe aus einem Mordprozess entlassen, über das Großartige und das Schreckliche unserer Zeit, über die Würde des Menschen, die Einsamkeit, die Liebe, den Verlust und das Scheitern.
Der Spiegel nannte Ferdinand von Schirach einen „großartigen Erzähler“, die New York Times einen „außergewöhnlichen Stilisten“, der Independent verglich ihn mit Kafka und Kleist, die Financial Times mit Raymond Carver, und der Daily Telegraph schrieb, er sei „eine der markantesten Stimmen der europäischen Literatur“. Seine Bücher wurden vielfach verfilmt und zu millionenfach verkauften internationalen Bestsellern. Sie erschienen in mehr als vierzig Ländern. Seine Theaterstücke „Terror“ und „Gott“ zählen weltweit zu den erfolgreichsten und meistdiskutierten Dramen der Gegenwart.
Ferdinand von Schirachs „Regen“ ist ein ebenso mutiges wie sehr persönliches Stück, ein Spiel an der Grenze zwischen Bühnenfigur und Autor.


Bei dieser Veranstaltung können wir Ermäßigungen nur an der Abendkasse gewähren.

Till Brönner & Dieter Ilg

von 18.02.2025 bis 19.02.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Till Brönner & Dieter Ilg

Ein musikalisches Gipfeltreffen zweier der erfolgreichsten Jazz-Musiker
Gemischtes Abo | Kleines Gemischtes Abo

Till Brönner steht für exklusive Konzerterlebnisse. Im Duett mit Dieter Ilg erlebt man zwei musikalische Giganten, die ihresgleichen suchen!
Der mehrfach preisgekrönte Till Brönner zählt zu den herausragendsten Jazzmusikern unserer Zeit. Seine charismatische Ausstrahlung, sein virtuoses Trompetenspiel und seine einzigartige Interpretation von Jazzstandards haben
ihm weltweit eine riesige Fangemeinde eingebracht.
Dieter Ilg ist so etwas wie das große „Bassword“ des deutschen Jazz. Wie kaum ein zweiter Bassist versteht er es, in den Möglichkeiten seines Instruments zu denken und es damit für alle denkbaren Kontexte verfügbar zu halten. Seine virtuose, individuelle, leidenschaftliche und geschmackssichere Stimme macht ihn zu einem der begehrtesten Sidemen Europas.
In diesem Konzert nehmen uns die beiden Ausnahme-Künstler auf eine musikalische Reise mit, die von leidenschaftlichen Balladen bis hin zu mitreißenden Uptempo-Stücken reicht. Brönners einzigartige Fähigkeit, Jazz mit anderen Genres zu verschmelzen, sorgt für eine unvergessliche Darbietung, die Musikliebhaber jeden Alters anspricht. Verpassen Sie nicht die einmalige Gelegenheit, Till Brönner mit Dieter Ilg live zu erleben!


Für diese Veranstaltung können wir Ermäßigungen nur an der Abendkasse gewähren.

Spatz und Engel

von 17.05.2025 bis 18.05.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Spatz und Engel

Schauspiel mit Musik von Daniel Große Boymann & Thomas Kahry
Gemischtes Abo | Kleines Gemischtes Abo

Die Eine stammt aus einer preußischen Offiziersfamilie, die Andere ist das Kind eines Zirkusakrobaten und einer Straßensängerin. Die Eine wechselt ihre Männer wie ihre Garderobe, die Andere träumt stets von der großen Liebe. Die Eine stirbt mit 91 Jahren und ist der größte Star, den Deutschland je hervorgebracht hat. Die Andere wird gerade einmal 47. Als sie stirbt, fällt Frankreich in Staatstrauer, 40.000 Menschen folgen ihrem Sarg.
Edith Piaf, der „Spatz von Paris“, und Marlene Dietrich, der „blaue Engel“, begegnen sich 1948 in New York. Beide Diven verbindet fortan eine intensive Freundschaft. Vom ersten Kennenlernen bis zu Piafs frühem Tod und Marlenes Rückzug in ihre Pariser Wohnung verbindet „Spatz und Engel“ die Geschichte dieser beiden Weltstars mit deren unvergesslichen Chansons, darunter: „La vie en rose“, „Frag nicht, warum ich gehe“ oder „Non, je ne regrette rien“.
Die Songs bilden den roten Faden und machen diesen eindrücklichen Theaterabend zu einem ganz besonderen Erlebnis, das zum Überraschungshit am Wiener Burgtheater wurde und u.a. auch in Graz, Frankfurt, Kiel das Publikum begeisterte.

Online Anmeldung

Abo Ihrer Wahl
Preisgruppe
Meine Daten

Kontakt zum Abo-Büro

Abo-Büro
Christina Wendler
Tel: 0911 974-2405
Fax: 0911 974-39 2405
E-Mail: abobuero@fuerth.de

Öffnungszeiten Abobüro
Mo bis Fr: 10.00 – 13.00 Uhr
Mo bis Do: 15.00 – 18.00 Uhr
Tel: 0911 974-2400

Gutscheine können Sie auch online im Webshop erwerben!

Leitung Abo-Büro:
Christina Wendler