Cum-Ex Papers

Cum-Ex Papers

Eine Recherche zum entfesselten Finanzwesen

Ab 22.02.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Schauspiel-Abo

Die Finanzwelt hat sich jedweder Kontrolle und Ethik entzogen. Doch mit welcher Rechtfertigung lehnen Investoren und Banken die gesellschaftliche Verantwortung ab? Wer empört sich darüber? Warum liegt die Strafverfolgung weit hinter den Blendern und Betrügern zurück? Die „Cum-Ex Papers“ spüren diesen Fragen nach und werfen neue Perspektiven auf ein Phänomen, das ganz eigenen Regeln zu folgen scheint. Die Aufklärung über die Machenschaften ist dank einiger investigativer Journalist*innen recht weit gediehen, jedoch versandet die rechtliche Verfolgung der internationalen Profiteure spätestens an den nationalen Grenzen. Auch eine verständliche Aufarbeitung von Bedeutung, Dimensionen und Folgen des Falls fehlen. Die Produktion findet neue Perspektiven auf ein gesellschaftliches Phänomen, welches einer ganz eigenen Erzählung zu folgen scheint. Ist die entfesselte Finanzwelt das Resultat eines postmodernen Hyperindividualismus, der sein „Anything goes“ auf alle Lebensbereiche ausweitet und damit jede Verantwortung verneint?
Erleben Sie einen mit dem Theaterpreis „Faust“ in der Kategorie „Regie Schauspiel“ ausgezeichneten Theaterabend zwischen Dokumentation und Fiktion, harten Fakten und Unterhaltung – einen von Geld und Gier getriebenen Wirtschaftsthriller.

Lichthof Theater Hamburg

Inszenierung: Helge Schmidt
Choreografie: Jonas Woltemate
Bühne & Kostüme: LANIKA (Lani Tran-Duc, Anika Marquardt)
Musik: Frieder Hepting
Video: Johanna Seitz

Mit: Jonas Anders, Ruth Marie Kröger, Günter Schaupp

Termine, Abos & Tickets

Sa 22.2.2025 19.30 Uhr S1
So 23.2.2025 19.30 Uhr S2