Münchhausen – oder Freuds letzte Reise

Münchhausen – oder Freuds letzte Reise

Schauspiel von Sönke Andresen nach dem Comic von Flix/Kissel

Ab 17.01.2025 | 19.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Großes Haus

Schauspiel-Abo

Am Vorabend des Zweiten Weltkriegs wird Sigmund Freud in den Buckingham Palast gerufen, denn ein merkwürdiger alter Mann ist auf dem Dach gelandet und behauptet, er komme vom Erdbeerpflücken auf dem Mond. Es handelt sich um keinen Geringeren als den Baron Münchhausen. Da eine MI6- Agentin nicht weiterkommt, soll Sigmund Freud nun herausfinden, ob dieser Mann lügt. Unterstützt wird Freud durch eine Puppe, die als Medium sowohl Vater als auch Pferd, Geliebte und Offizier darstellt und somit auf unkonventionelle Art bei der Wahrheitsfindung helfen soll. Zwischen Münchhausen und Freud entwickelt sich so ein Katz-und-Maus-Spiel, in dem Realität und Fiktion verschwimmen. Und dabei dürfen natürlich die bekannten Münchhausen-Geschichten nicht fehlen.
Basierend auf dem gleichnamigen Comic von Flix/Kissel hat Sönke Andresen ein Theaterstück voller Fantasie und Magie geschrieben, in dem es darum geht, was Wahrheit und was Lüge ist. Aber ist das Leben nicht zu kurz und zu schön, um sich diese Frage überhaupt zu stellen?

Komödie am Kurfürstendamm Berlin

Inszenierung: Andreas Gergen
Bühne: Stephan Prattes
Kostüme: Ulli Kremer

Mit: Jytte-Merle Böhrnsen, Matthias Freihof, Marcus Ganser u.a.

Termine, Abos & Tickets

Fr 17.1.2025 19.30 Uhr S1
Sa 18.1.2025 19.30 Uhr S2