„Time stands still“ - Nachtkonzert

„Time stands still“ - Nachtkonzert

17.05.2024 | 22.30 Uhr | Stadttheater Fürth, Nachtschwärmer-Foyer

Die zweite Veranstaltung – neben dem Gastspiel von Mozarts Oper seria „La clemenza di Tito“ – im Rahmen der Gluck Festspiele 2024 ist ein Kammerkonzert in der intimen Atmosphäre des Nachtschwärmer-Foyers. Zu hören ist eine feine Zusammenstellung von Arien und Lautenliedern zwischen Renaissance und Barock von John Dowland, Sigismondo d’India, Claudio Monteverdi, Francesco Rasi, Robert Johnson, Maurice Greene und William Boyce. Beim Nachtschwärmer-Abend konzertieren Tenor Aco Biščević und Lautenist Stephan Rath.

Biščević gab sein Debüt an der Mailänder Scala, nachdem er Gesang und Cembalo am Salzburger Mozarteum studierte. Seitdem führte es ihn in die Opernhäuser Europas (darunter Berlin, Innsbruck, Ljubljana und München) sowie auf verschiedene Festivals, u. a. Salzburger Festspiele, Valle d’Itria Martina Franca, Trame Sonore Mantua, Styriarte in Graz, Bad Ems. Als Konzertsänger arbeitete Biščević mit Dirigenten wie Michael Hofstetter, Theodor Guschelbauer, Jordi Savall, Reinhard Goebel, Vittorio Ghielmi, Ingo Metzmacher, Federico Maria Sardelli und Nikolaus Harnoncourt zusammen.
Stephan Rath ist Professor für Kammermusik an der Musikhochschule Leipzig und unterrichtete zuvor Laute und Generalbass an der Folkwang Universität Essen. Er leitete und spielte Generalbass bei über 150 Opernproduktionen und ist Mitbegründer der Batzdorfer Hofkapelle. Er entwickelte musikdramatische Arbeiten u. a. für das Internationale Heinrich-Schütz-Fest, die Händelfestspiele Halle und das Theater Bonn.

Aco Biščević, Tenor
Stephan Rath, Laute

Werke von John Dowland, Sigismondo d‘India, Claudio Monteverdi, Francesco Rasi, Robert Johnson, Maurice Greene und William Boyce

Termine, Abos & Tickets

Fr 17.5.2024 22.30 Uhr