Dinge, die ich sicher weiß (Dinge2324)
Bild zum Stück
Foto: Thomas Langer

Dinge, die ich sicher weiß

Schauspiel von Andrew Bovell
Deutsch von Maria Harpner und Anatol Preissler
"Andrew Bovells kluges Stück wurde bei der Premiere im Stadttheater Fürth begeistert gefeiert. Zu Recht. Hier ist ein Abend gelungen, bei dem es hinterher keinerlei Zweifel gibt, warum man ihn im Theater verbracht hat." (Fürther Nachrichten, 19. Februar 2024)

"Bovells Text ist dabei so dicht und voller Leben, dass zweieinhalb Stunden ohne Längen vergehen. Das gesamte Ensemble widmet sich diesem Text mit viel Aufrichtigkeit und einem realistischen Spiel in sämtlichen psychologischen Nuancen." (Nachtkritik, 16. Februar 2024)

Begeisterter Applaus der Besucher*innen und die Besprechungen in den Medien zeigen deutlich, dass man diesen Abend auf jeden Fall gesehen haben sollte!

Dies ist die Familie Price: Obwohl die erwachsenen Kinder längst ihr eigenes Leben haben, sind sie in der Nähe geblieben – mit Ausnahme der jüngsten Tochter, die als Nesthäkchen gerade erst dabei ist flügge zu werden. Die Nähe und Dynamik aus Kinderzeiten sind noch da, ebenso wie die große Liebe, die diese Familie zusammenhält. Man streitet und neckt sich und ist füreinander da. Die Eltern Bob und Fran haben ihr Leben lang viel gearbeitet, um ihren vier Kindern einen guten Start ins Leben zu ermöglichen: das Eigenheim mit Garten als ein sicheres Nest, vielfältige Anregungen und eine gute Ausbildung.
Im Kreislauf eines Jahres erleben wir nun im Stück, wie alle vier erwachsenen Kinder mit ihrem Lebensentwurf in eine Krise geraten. Während sich ihre Eltern die angenehmen Seiten des Lebens immer aufgespart haben für später, führen die Kinder ein anderes Leben. Sie suchen im Hier und Jetzt nach dem Glück. Sie haben Ideale und Bedürfnisse, die die Eltern nicht verstehen können. Die Kinder kommen an ihre Grenzen – aber nicht nur sie. Das ganze Familiengefüge gerät ins Wanken, selbst die Ehe von Bob und Fran.

Der Autor Andrew Bovell sagt über sein Stück: „Es ist in keinster Weise autobiografisch, aber vielleicht ist es das Persönlichste meiner Stücke. Es handelt von der Widerstandsfähigkeit einer langjährigen Ehe, es handelt davon zu viel und nicht genug zu lieben, und davon, den richtigen Platz dazwischen zu finden. Es handelt davon festzuhalten, wenn die Kinder Halt brauchen, und sie loszulassen, bevor sie sich freikämpfen.“


"Things I Know To Be True" wurde 2016 vom The State Theatre Company of South Australia und dem Frantic Assembly uraufgeführt.



Wir bedanken uns herzlich bei allen, die uns für die Realisierung des Bühnenbildes Kleidung gespendet haben!
Stadttheater Fürth, Großes Haus Königstraße 116 Fürth 90762
Einführung zum Stück: 19.00 Uhr!

Produktion Stadttheater Fürth

Inszenierung: Bettina Rehm
Ausstattung: Clara Wanke
mit Hannah Candolini, Michaela Domes, Sunna Hettinger, Boris Keil, Jonas Kling, Anton Koelbl

  • 24.02.2024
    19:30
    Stadttheater Fürth, Großes Haus
    bis ca. 22:10 Abo: F, F1 Freier Verkauf Preise:
    € 35,-/33,-/29,-/23,-/11,-
    8-Euro-Ticket für Schüler*innen, Studierende, Azubis, BUFDis, FWDL