Brückenbau

Brückenbau

Auf in ein erfolgreiches elftes Jahr in der Spielzeit 2019/20!

 

In der Spielzeit 2018/19 durften wir unser großes Jubiläum 10-JAHRE BRÜCKENBAU mit wunderbaren Veranstaltungen im Stadttheater und bis in die Stadt hinein feiern. Nun sind wir so frei und läuten gestärkt und beflügelt die´elfte Brückenbau-Runde ein. Das Spielzeit-Motto der Theater-Saison 2019/20 „WIR SIND SO FREI" setzt spannende Impulse und macht Lust, sich vor allem in den Werkstätten mit vielfältigen Aspekten der Freiheit auseinanderzusetzen. Die Schauspiel-Werkstatt, Performance-Werkstatt und die Tanz- Werkstatt unter der jeweiligen Leitung von Michaela Domes, Yvonne Swoboda und Jutta Czurda werden mit ihren Recherchen zum Thema Freiheit den Grundstein für eine Beteiligung beim großen Theater-Performance-Projekt FÜRTHER FREIHEIT 2020 legen.

Gleich mehrere Bürgerbühnen des Stadttheaters arbeiten diesmal zusammen und werden an zwei Wochenenden im Juli 2020 vielfältige Stadträume und Spielorte erobern. Extra für dieses Projekt wird ein neues Format ins Leben gerufen: Der Brückenbau „Freiheits-Chor" unter Leitung von Ingeborg Schilffarth.

Eine weitere Neuerung der elften Brückenbau-Spielzeit sind die sogenannten Intensiv-„Labs" (Laboratorien), in denen Erfahrungen zusätzlich zu den Werkstätten in allen Genres vertieft und intensiviert werden können. Erfahrenere Teilnehmer und Neueinsteiger haben die Möglichkeit in verdichteter Workshop-Form besonders intensiv in vielfältige Aspekte der künstlerischen Arbeit einzusteigen. Mit viel Forschungslust und Experimentierfreude erkunden die Labs Körper, Bewegung, Sprache und Stimme und werfen spannende Blicke auf das Spielzeitthema Freiheit.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, einzig die Lust und Neugier, sich mit Forschergeist auf Entdeckungsreise zu machen.

Auch der Community-Dance tanzt ohne Alterserscheinungen in sein elftes Jahr! Unter der Leitung von Jutta Czurda und Petra Heinl öffnen sich ab Oktober 2019 wieder die Türen des Kulturforums, und wir heißen Menschen jeden Alters und jeder Herkunft zu gemeinsamem Tanz und Begegnung willkommen. Das Choreografie-Projekt des Community-Dance unter der Leitung von Petra Heinl setzt seine erfolgreiche Arbeit fort und wird, gemeinsam mit den Werkstätten und dem Freiheits-Chor, das Projekt FÜRTHER FREIHEIT 2020 bereichern.

Der Brückenbau erfreut sich einer quick-lebendigen Community, darf auf Bewährtes bauen und mit großer Neugier in seine elfte Spielzeit aufbrechen.

Ich freue mich, gemeinsam mit meinen KollegInnen, auf Neues und Aufregendes rund um die Freiheit.

 

Jutta Czurda

Künstlerische Leitung Brückenbau

Brückenbau-Patenschaften

AUS DER COMMUNITY –
IN DIE COMMUNITY!

Hier können Sie die aktuelle Broschüre downloaden (PDF 681,0 kB)

Hier finden Sie die Anmeldung zum Download (PDF 501,0 kB)


 

EIN KÖRPER IST IMMER AUSDRUCKSVOLL.

VOLLER EINDRÜCKE, VOLLER EMOTIONEN, VOLLER VERLANGEN.

JEDE BEWEGUNG, SO KLEIN SIE AUCH IST ...

Johan Simons

Spenden für noch mehr Brückenbau!
Spenden, die uns von Mitgliedern der Community und zugewandten Bürgern erreichen, ermöglichen dem Brückenbau, sich auch über das reguläre Angebot hinaus zu engagieren. So möchten wir u.a. mit der Reihe „Gastbrücken" neue Räume der Begegnung schaffen und auch finanziell schlechter gestellten Menschen die Teilnahme
an allen Brückenbauangeboten
ermöglichen.

Helfen Sie mit noch mehr
Brücken zu bauen!

Spendenkonto der Stadt Fürth:
IBAN DE 93 7625 0000 0000 0000 18
Stichwort: „VW46.20000 Projekt Brückenbau"

Spender erhalten vom Stadttheater
Fürth eine Spendenquittung.


KONTAKT:

Yvonne Swoboda
Stadttheater Fürth
Königstraße 116
90762 Fürth

Tel. 0179 69 43 74 9

info@brueckenbau-fuerth.de