Free Mandela (Mandela1920)

Free Mandela

Schauspiel von Paul Stebbings
Das Stadttheater Fürth stellt den Spielbetrieb
ab dem 13. März bis einschließlich 19. April 2020 ein.


Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, hat die Stadt Fürth die Bedingungen für das Abhalten von Veranstaltungen verschärft. Aufgrund des heutigen Beschlusses der Stadt Fürth, sagt das Stadttheater Fürth alle Veranstaltungen im Stadttheater bis einschließlich 19. April 2020 ersatzlos ab. Diese Maßnahme gilt ab dem 13. März 2020 und betrifft die Veranstaltungen im großen Haus, dem Nachtschwärmer-Foyer und in den übrigen Foyers. Veranstaltungen des Stadttheaters Fürth im Kulturforum sind von dieser Maßnahme derzeit nicht betroffen.
Karten werden an der Vorverkaufskasse, an der sie gekauft wurden erstattet.
Für alle Karten, die direkt an den Kassen des Stadttheaters Fürth erworben wurden, erfolgt die Erstattung entweder durch Ausgabe eines Wertgutscheines oder durch Überweisung des Kaufpreises. Das hierzu nötige Formular steht auf der Homepage des Stadttheaters unter www.stadttheater.de bereit oder liegt an der Theaterkasse aus. Das Formular kann entweder persönlich, per Mail unter theaterkasse@fuerth.de oder per Fax unter 0911-974-2444 eingereicht werden. Barauszahlungen sind leider nicht möglich.
Abonnent*innen erhalten eine automatische Rücküberweisung in Höhe des anteiligen rabattierten Vorstellungswertes. Wir bitten jedoch Abonnenten, die für eine abgesagte Vorstellung einen Umtauschschein eingelöst haben, sich im Abonnementbüro (0911-974-2405 oder abobuero@fuerth.de) zu melden.
Wir bitten sehr herzlich um Verständnis, wenn der Stornierungsvorgang einige Zeit in Anspruch nimmt. Wir werden alle Rücküberweisungen nach Vorstellungsreihenfolge Schritt für Schritt bearbeiten.

Wir hoffen, dass wir mit dieser Maßnahme unseren Beitrag zur Entspannung der Lage leisten können und bitten alle Gäste um Verständnis.




Erzählt wird die Geschichte des Kampfes nicht nur für die Gerechtigkeit, sondern für den Frieden in einem von Hass und Gewalt zerrissenen Land. Das Aufkommen Südafrikas als multikulturelle Demokratie war ein Wunder, und dieses Wunder wurde von einem herausragenden Manne vollbracht: Nelson Mandela. Trotz der Probleme, mit denen Südafrika heute konfrontiert ist, ist diese Geschichte ein Vorbild für unsere gespaltene Welt. Nelson Mandela ging seinen „langen Weg zur Freiheit“, aber die Reise endete nicht vor den Toren seines Gefängnisses. Der Kampf um den Aufbau eines neuen Südafrikas spiegelte sich auch im Kampf um die Aufrechterhaltung seiner Ehe mit Winnie Mandela wider, die Nelson Mandela so viel Jahre der Gefangenschaft unterstützte. Da die Geschichte des modernen Südafrikas auch die Geschichte des einzigen „weißen Stammes“ des Kontinents ist, dramatisiert die American Drama Group die Geschichte eines Polizisten auf seinem eigenen langen Weg in eine multikulturelle Gesellschaft. Diese drei Geschichten verschmelzen zu einer: Die Geschichte des modernen Südafrikas und die Hoffnungen und Lehren, die es allen Menschen bieten kann, in einer Welt, die von Fremdenfeindlichkeit und Hass zerrissen ist. Nelson Mandela bot den Menschen Inspiration, aber bietet er auch eine Lösung?
Königstraße 116 Fürth 90762

Gastspiel TNT Theatre Britain/The American Drama Group Europe

Inszenierung: Paul Stebbings

-in englischer Sprache-

Termine

  • 30.03.2020
    19:00
    Stadttheater Fürth, Großes Haus
    bis ca. 21:10 Freier Verkauf Preise:
    € 20,- auf allen Plätzen/10,- (ermäßigt)