Die Drei von der Tankstelle (Tankstelle1819)

Die Drei von der Tankstelle

Bild zum Stück
Tabita Johannes; Foto: Tanja Hall
nach dem Tonfilm-Klassiker von Werner-Richard Heymann
Buch von Franz Schulz, Paul Frank
Wer kennt ihn nicht, den erfolgreichsten Tonfilm der UFA mit dem Titel "Die Drei von der Tankstelle"? Heinz Rühmann ist durch diese berührende und schwungvolle Komödie, die das Genre der Tonfilmoperette begründete, berühmt geworden. Ebenso Lilian Harvey und Willy Fritsch. Die wunderbare Musik von Werner-Richard Heymann, mit Titeln wie „Liebling, mein Herz lässt dich grüßen“, „Irgendwo auf der Welt“‚ „Ein Freund, ein guter Freund“ ist legendär.

ARTIS Konzerte& Theaterproduktionen aus Hamburg hat die Aufführungsrechte für Deutschland, die Schweiz und Österreich erworben und bringt in einer aktuellen Theateradaptionen diesen Klassiker wieder auf die Bühne. Die Premiere findet im Stadttheater Fürth statt.

In dieser Theaterfassung von "Die Drei von der Tankstelle" wird die Handlung der 30er-Jahre in die Zeit von heute verlegt und gleichzeitig ein Blick auf morgen gewagt; Tankstellen mit Benzin oder Diesel sind am Aussterben und sollen zur Erinnerung zum Weltkulturerbe ernannt werden. Auch hat der Schutz unserer Umwelt Vorrang und genau dafür engagieren sich Willy, Kurt und Hans, eben "Die Drei von der Tankstelle".

Was allerdings zeitlos bleibt, ist die Möglichkeit des privaten wirtschaftlichen Ruins. Das war schon in 30er-Jahren so und hat sich heute nicht geändert. Und genauso beginnt der Abend....

Die drei Freunde Willy, Kurt und Hans – ihres Zeichen Umweltaktivisten und begeisterte Musiker- kehren von einer längeren Nordpolreise zurück. In ihrer Wohnung angekommen, werden sie per Gerichtsvollzieher mit der Nachricht konfrontiert, dass sie Steuerschulden haben, der Fondmanager mit ihrem Geld durchgebrannt ist und sie somit pleite sind. Alle Möbel sind bereits konfisziert und gehören zur Insolvenzmasse. Sogar aus ihrer eigenen Wohnung müssen sie raus. Wie verstehen die Welt nicht mehr. Wie konnte das passieren? Und was nun? Freunde anpumpen bis die Geschichte geklärt ist? Peinlich. Doch sie sehen es positiv; für irgendwas wird die Sache wohl gut sein. Sie nehmen ihr Schicksal in die Hand und machen sich auf dem Weg zu Willys vermögender Tante. Doch das alte Auto von Hans bleibt liegen und sie stranden an einer verlassenen Tankstelle, die zum Verkauf steht. Kurz entschlossen wirft Kurt das Verkaufsschild weg und verkündet, dass die Ruine nun ihnen gehört. Zumindest für die jetzige Nacht als Dach über dem Kopf dienen soll. Morgen sieht man dann weiter. Und was ist das für eine herrliche Gegend hier!
Doch schon am nächsten Morgen geht der Tumult los; Immobilienhändler Kosmann und seine neuen Flamme Edith interessieren sich heftig für die Tankstellenruine und ständig gibt es Kundschaft! Ist mal kein Publikumsverkehr, fragen sich die Drei, wie alles weitergeht und sie wieder zu Geld kommen können. Doch die Geschwindigkeit der Ereignisse lassen sie keinen klaren Gedanken fassen. Als dann noch die wunderschöne Lilian auftaucht und allen den Kopf verdreht, ist das Chaos perfekt. Doch Lilian sorgt mit ihrem Verhalten dafür, dass die Freundschaft der Drei fast in die Brüche geht. Da strickt die erfahrene Lebedame Edith sowohl für Lilian als auch für Kosmann einen Plan, der das Leben von allen verändern wird...

Gastspiel ARTis Theaterproduktion, Hamburg

Inszenierung: Wolf-Dietrich Sprenger
Musikalische Leitung: Dietmar Loeffler
Bühne: Achim Römer

mit Tommaso Cacciapuoti, Tabita Johannes, Dietmar Loeffler, Felix Lohrengel, Marion Martienzen, Stefan Reck, Felix-Oliver Schepp, Hans-Martin Stier

Termine

  • 27.04.2019
    19:30
    Stadttheater Fürth, Großes Haus
    Abo: E1 Freier Verkauf Preise:
    € 40,-/37,-/32,-/25,-/11,-
  • 28.04.2019
    19:30
    Stadttheater Fürth, Großes Haus
    Abo: E2 Freier Verkauf Preise:
    € 40,-/37,-/32,-/25,-/11,-